02.03.2021
Eine neue Tür für die Kirche in Grünewalde

„Waaas, die Kirche hat eine neue Eingangstür? Aber das fällt ja gar nicht auf,“ so hörte ich das kurz vor Weihnachten mehrmals.

Soll ich jetzt enttäuscht sein, wo wir doch über drei Jahre in der Gemeinde eisern für eine neue Tür gespart haben? Sogar zwei Ehepaare baten anlässlich ihrer Goldenen Hochzeit ihre Gäste um Spenden, statt vieler Geschenke. An dieser Stelle nochmals vielen Dank dafür. Auch allen anderen Spendern möchten wir ganz herzlich danken, jeder Euro hat geholfen.

Eine neue Tür war notwendig geworden, weil die alte durch Sonne, Regen, Schnee und Wind ziemlich undicht geworden war. Ein neuer Farbanstrich hätte auf dem verwitterten Holz nicht mehr gehalten. Die Tür war noch original von 1934, als die Kirche erbaut wurde.

Auch der Einbau einer neuen Tür mußte durch den Baubeauftragten des Kirchenkreises begutachtet und genehmigt werden. Herr Müller gab sein okay und stellte den Kontakt zur Tischlerei Wendt aus Möglenz her. Unser Wunsch als Gemeinde war, dass die neue Tür wie das Original aussehen sollte, darum fällt es auf den ersten Blick nicht auf. Nein, ich bin nicht über die Reaktionen enttäuscht. Das zeigt, dass die Tischlerei Wendt sehr gute Arbeit geleistet hat. Möge die neue Tür auch 86 Jahre halten, mindestens 43.

Ch. Zywitzki


Mehr Fotos

20201213-090337