15.06.2021
Sommerfreude

In der nächsten Woche beginnen endlich die Sommerferien. In meiner Kindheit ...

freute ich mich schon Tage vorher darauf. Ich hatte hochgesteckte Erwartungen und war gespannt auf die vielen Abenteuer, die ich zu erleben hoffte. Heute freue ich mich auf den bevorstehenden Sommerurlaub mit meiner Familie: endlich raus aus dem Alltag und Neues erleben! Beim Stichwort Freude fällt mir der Lieddichter und Pastor Paul Gerhard ein. Er dichtete über die sommerliche Freude: „Geh aus, mein Herz, und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit…“ Damit spricht er mir aus der Seele! Das warme Sommerwetter und die fallenden Inzidenzen wecken in mir Freude und die Hoffnung auf schöne Sommererlebnisse. Paul Gerhardt beschreibt hier die Schönheit der Natur, die Gott geschaffen hat. Oft kann ich einstimmen: alles Leben, alles, was auf Erden ist, kommt von Gott. Vieles davon ist schön. Leider ist im Leben die Freude nicht immer das vorherrschende Gefühl. Manchmal erlebe ich Schweres. Dann hilft es mir, mich an das Schöne im Leben zu erinnern. Mit diesem Blick merke ich, dass die Schatten, die sich auf mein Gemüt legen, heller werden. Jede und jeder von uns hat Erinnerungen, die das Leben heller und schöner machen. Die den Sommer ins Leben bringen. Erinnerungen, auf die wir in schweren Zeiten zurückgreifen können. Ich wünsche Ihnen, dass Sie in der vor uns liegenden Ferien- und Urlaubszeit, viele schöne Erlebnisse sammeln, dass Sie immer wieder Augenblicke voller Freude finden und der Sommer in Ihre Herzen kommt.

                                                                                   Steffen Doms